Princess Castle und ein Trotzkopf

Hallo!
Heute möchte ich euch noch mal kurz weiter berichten, was ich so mache,
wenn die Kinder krank sind.
Denn am Freitag wurden in der Küche ja schon leckere Muffins gebacken und anschließend erfolgreich vernichtet.
Außerdem waren wir endlich Blumen kaufen, denn unser Balkon sah noch recht fad aus.
Das haben wir jetzt am Samstag geändert und bereits 2 Kästen bepflanzt.
Der Einkauf dauerte für die paar Blüher überraschend lange,
denn die Auswahl sollte gut überlegt sein – zu mindestens befanden das meine beiden Kirschen.
Am Ende lag – gefühlt – mehr Erde um die Kästen als darin,
aber die Kleinen freuten sich über das Ergebnis und darüber,
sie jetzt regelmäßig zu gießen.
ich bin gespannt.

 

 

Aber das ist nicht alles, was ich euch heute zeigen möchte.
Immerhin sind die Kleider jetzt fertig und die große Kirsche darin fotografiert.
Als Schnabelina ihren Pullover „Trotzkopf“ nun raus brachte, wollte ich diesen als Unterziehteil gleich mal testen.
(Probenähen hat ja nicht geklappt)
Das war aber in Kombination mit dem Kleid eher unvorteilhaft und wird nun Solo getragen – deshalb hab ich nachträglich noch eine Blüte auf’s Oberteil genäht.

 

 

Den „Trotzkopf“ sollte ich für meine Große wohl doch eher noch in 98 nähen, anstelle der hier verwendeten 104.
Als Unterziehteil würde ich ihn das nächste Mal auch etwas kürzer machen.
Insgesamt ist dieser aber schnell genäht und wie von Rosi gewohnt, auch super erklärt!
Das war sicher nicht der Letzte.
Wie findet ihr die Häkelblume?
Ich als Anfänger bin auf dieses winzige Teil so ein klitze kleines bissle stolz. *lach*
Nun machen die Sachen noch eine kleine Rundreise:
Damit wünsche ich euch einen tollen und sonnigen Start in die Woche!
herzliche Grüße
KirschSüß

 

15 Kommentare

  1. Hallo,
    beide Teile finde ich ziemlich süß und auf so ein Häkelblümchen darf man auch stolz sein, finde ich 🙂 Ganz süß sind diese Blümchen auch auf einen Haarreifen gebunden/geklebt oder an einem Haarband. Meine Maus liebt das.
    Und zum Unterziehen könntest du mal versuchen, Schnabelinas Regenbodenbody als Shirt zu nähen – einfach unten begradigen oder nen hübschen gerundeten Saum dranzeichenen. Der ist schmaler und damit ideal für "Unters-Kleid". Nur den hübschen überkreuzten Ausschnitt hast du dann nicht mehr, wobei der ja gerade zu diesem Kleid ideal ist …
    Liebe Grüße,
    Maria

  2. Schön geworden, und wie meine Oma immer gesagt hat:" zu groß passt immer…" und Kinder wachsen ja noch rein ;0)))
    Die Farben passen so gut zusammen, toll gemacht, liebe Janin.
    glg Ines

  3. Danke Maria,
    Für deinen Lieben Kommentar und deine Ideen!

    Gute Idee mit dem body, der ist sogar ausgedruckt, nur leider nie verwendet wurden, da die Kinder rausgewachsen waren.

    ♡Grüße
    Janin

  4. Dein Trotzkopf gefällt mir auch sehr 🙂
    Ich glaube man kann ihn auch super mit dem Schnabelina Kapuzenkleid kombinieren und dein Kleid sieht ja wirklich schon fast so aus 😉
    LG Caro

  5. Was für ein süßes Kleidchen – die frischen Farben gefallen mir sehr gut! Und der Schnitt? Den such ich gleich mal und guck ihn mir NOCH genauer an 😉

    Tolle Fotos machst du übrigens – ich stöbere auch bei dir noch ein bisschen!!!

    Danke für deinen lieben Kommentar zu meinem Kleidchen 😉

  6. Die Blumen hätt ich auch mitgenommen 🙂
    Die beiden Versionen vom Trotzkopf gefallen mir sehr gut und ich finde man darf auch auf kleine Ergebnisse, wie eine Häkelblume stolz sein!!!!

    GLG Bea

  7. Sehr schön, das Kleid mit dem schrägen Ansatz unten, und auch das Shirt!! – Die Häkelblume passt super, da darf man ruhig stolz sein!
    Ich habe auch gerade mein erstes Princess Castle genäht, finde den Schnitt toll – ob er wirklich passt, kann ich erst im Herbst feststellen, wenn meine Kleine rein gewachsen ist ;).
    LG
    Kerstin

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.