Zu Hause ist es am Schönsten

Renovieren und Umziehen.
Noch sind wir ein paar Schritte vom neuen, schönen Zuhause entfernt,
aber die uralten 80iger Jahre Tapeten sind schon weg
und das Bad hat es nun auch ins aktuelle Jahrzehnt geschafft.
 Und damit das Arbeiten leichter fällt und die Vorfreude gesteigert wird,
hab ich das erste Kissen für das Wohnzimmer genäht.
In dem Design sollen noch weitere folgen, mit anderen Schriftzügen
(die mir noch einfallen werden).
Noch stehe ich in einem kahlen Wohnzimmer, aber in Gedanken seh
ich schon ganz genau, wie sich das Kissen in seine Umgebung einfügt.
Ich freu mich drauf.

Kissen
Kissen
Bis zu den nächsten Kissen ist es aber noch etwas hin.
Gestern wurde begonnen, ein Teil der Elektrik neu zu verlegen.
Meine Güte, ist das ein Lärm!
Ohrenbetäubend, ich glaub es summt immer noch in meinen Ohren.
Übrigens lernt man so auch seine neuen Nachbarn kennen…
Ich weiß ja, wenn um einen herum renoviert wird, dann nervt das tierisch,
aber sich zu beschweren hilft leider auch nichts
– können ja jetzt schlecht mittendrin aufhören! *zwinker*
Aber lang ist es nicht mehr,
Wände tapezieren und streichen wird wohl nicht mal halb so laut.
Und dann sind die Nachbarn bestimmt auch wieder nett gestimmt.

Zurück zum Sofakissen.
Da das Motiv meiner Meinung nach schon genug wirkt,
habe ich auf jegliche Spielerei verzichtet und die Vorderseite klar gelassen.
Dafür hab ich mich auf der Rückseite nochmal etwas aus getobt.
Nun gefällt mir diese so gut, das dieses Kissen wohl immer im Wechsel
zu sehen sein wird.
die Buchstaben waren schon auf meiner Maschine vorprogrammiert.
Verschlossen wird das 40x40cm Sofakissen mit einen Hotelverschluss
und zwei Kam Snaps in einen passenden Grünton.

Kissen

Leider ist es recht schwer, schwarze Baumwolle so zu fotografieren,
das man alle Farbtöne optimal erkennt.
Ich hab mich beim Schriftzug an Grüntöne gehalten.

Euch einen schönen sonnigen Tag und

Herzliche Grüße
Janin

LINKS:
RUMS – weil für mich gemacht und ab zur Kissenschlacht der lieben Steffi (mit im Gepäck Kekse und Kaffee – und natürlich mit der Freikarte in der Hand)

11 thoughts on “Zu Hause ist es am Schönsten

  1. Wunderschönes Kissen ud so schön passend für ein neues Zuhause!!! Ich drücke die Daumen dass der Rest ganz fix und so leise wie möglich fertig wird und du und deine lieben ganz schnell eures neues wunderschönes Heim beziehen könnt!
    Liebste Grüße, Lee

  2. Liebe Janin,

    ich sende dir eine Runde Kraft und ganz viel Gelassenheit! Bald ist es geschafft! Ud mit den Nachbar kann man sich ja mit ner Einweihungsparty wieder gutstellen. 😉

    Schönes Kissen übrigens… das macht Vorfreude aufs neue Castle.

    BG Yvonne

  3. Oh wie schön!!!
    Man muss sich mit solchen Dingen das Leben versüßen, damit man es über die Durststrecke schafft.
    Hoffentlich habt ihr es bald geschafft und du kannst dein neues Zuhaues nur noch genießen!

    Liebe Grüße
    Ina

  4. Liebe Janin, ich kann gut nachvollziehen, wie kräftezehrend Umzug und/oder Renovierung sein können. Aber halt durch, es wird sich lohnen. Wenn Du dann erstmal Zeit hast auf der Couch zu sitzen mit Deinem schönen Kissen, dann ist es schnell vergessen. Solange bewahre ich das Kissen auf der Tophill*Couch für Dich auf, damit es nicht einstaubt. Toll, dass Du auch vorbei schaust und auch noch Kaffee und Kekse mitbringst. Darf ich noch ein Schlückchen Metternich reichen? Das soll ja gut fürs Gemüt und die Gelassenheit sein.
    Deine Nachbarn sollten sich nicht so anstellen, wenn sie später auch mal auf Deiner Couch sitzen wollen. So wird das nix…die sollten Dir Kuchen backen, damit Du bei der ganzen Schinderei was Leckeres hast….
    Liebste Grüße
    Steffi

  5. Das ist ja schon mal ein tolles Kissen für Euer neues Heim! Sehr schön!
    Und irgendwie find ich auch, dass schwarz richtig schwierig abzulichten ist!

    Ganz liebe Grüße
    Christiane

  6. Nicht ärgern – die Nachbarn werden sich bestimmt schnell wieder beruhigen. Spätestens wenn sie Euch kennenlernen :-).
    Und was das Kissen angeht, da bin ich ja gespannt auf den Rest der Einrichtung und deine Nähwerke! Wieder einmal wunderschön gestickt und du hast vollkommen recht – der Schriftzug allein spricht für sich. Und die Knöpfe runden das Bild noch sehr schön ab. Das tollste an so einem Umzug ist doch, wie in der Fantasie alles entsteht und dann nach und nach hergerichtet wird. Ich drück die Daumen, dass alles gut voran geht und wünsche dir auch hier noch mal ein tolles Wochenende!

    Liebe Grüße,
    Katja

  7. Schöner Anfang, den das Kissen da macht….da warte ich dann ja mal gespannt auf das Endergebnis!

    Vielleicht kannst du den gestressten Nachbarn ja ne Flasche Wein jnd ein kleines genähtes Täschen mit Oropax zukommen lassen…wenn sie das Friedensangebot nicht annehmen: hört auf zu renovieren und sucht euch was anderes! 😉 Nein…Scherz….ich wünsch euch starke Nerven und viel Elan beim Heimprojekt! 🙂 ….achja….zu den Bommeln hatte ich dir schon auf meinem Blog geantwortet gehabt….ich find sie auch etwas …. gewagt… 😁

  8. Liebe Janin,
    puh… war ja lange nicht bei dir lesen … hier war so viel los aber davon habe ich dir ja schon berichtet.
    Ich glaube, du machst echt 1000 Kreuze, wenn ihr erst einmal in eurem neuen Heim eingezogen und angekommen seid. Ich drück dir ganz feste alle Daumen, dass alles so klappt, wie ihr es euch vorstellt und schicke dir eine große Tüte Kraft 🙂
    Dein Kissen ist dir sehr gelungen und ich bin gespannt, was du uns noch alles schönes zeigen wirst für euer neues Heim.
    Sei lieb gegrüßt und gedrückt!
    Jana

  9. Liebe Janin,

    war ja länger nicht online! Jetzt lese ich ihr seid am umziehen?!
    Ich würde dann gerne mal meine Stammdaten aktualisieren, wenn Du verstehst ;o)

    Der Slogan von dem Kissen könnte ja glatt meiner sein ♥
    Bin gespannt wie die Umgebung bzw. das Sofa dazu ausschaut…

    Liebste Grüße
    Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.