Tunika „M.E.“

Am längsten habe ich jetzt wohl dafür gebraucht,
dem Oberteil einen Namen zu geben.
Meine Große hat so eine tolle Tunika von einem Markenhersteller
und ich hab leider auf die schnelle kein kaufbares Schnittmuster dazu gefunden.
Da dachte ich mir, das bekommste doch auch irgendwie alleine hin.
Joa, was soll ich sagen, perfekt sieht anders aus,
aber ich nähere mich dem Original „Schnitt für Schnitt“. 😉
Da ich es erst mal mit Baumwollstoff versucht habe, gibt es am Halsausschnitt einen Knopf (KamSnaps) und das ging besser als gedacht.
Leider sind die Ärmel einen Tick zu eng geworden, was mit Jersey weniger auffallen würde und der orangefarbene Abschnitt, wird beim nächsten Versuch wohl etwas länger.
Eine Jersey-Variante kann es leider frühstens nach dem Stoffmarkt am 13.10. geben. Ich bin quasi Stoffblank und habe nur noch bunte Rester hier rumliegen.
Hier jetzt aber endlich die Bilder, zu meinem ersten Versuch der Tunika:

 

 

PS.
Wen es interessiert, warum dieser Tunikaschnitt so heißt. Ganz einfach, es sind die Anfangsbuchstaben vom Namen meiner Großen. Ich weiß, nicht gerade kreativ, aber dieser Schnitt wird ja auch im privaten bleiben. *grins*
Achja und falls da draußen jemand ein Schnittmuster kennt, was diesem sehr ähnlich sieht. Dann bitte setzt doch einen lieben Kommentar hier drunter oder schickt mir eine Mail.
Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.