Sweathose

Wie bereits erwähnt, zeige ich euch heute eine einfache Hose von „klimperklein“.
Ich habe sie wieder etwas verändert und zur langen herbst-tauglichen Hose gemacht, die optimal für den Kindergarten ist.
Und Überraschung, sie passt der Kleinen super!
Diese Bilder waren nach kurzen betteln sogar freiwillig entstanden und
 es hat ihr Spaß gemacht. 😉

 

 

Ich habe braunen Sweat-Stoff verwendet und rotes Baumwoll-Jersey
zur Verlängerung der Beinpartie.
(extra dünner unten, wegen möglicher Gummistiefel 😉 )
Dann oben und unten ein glattes Bündchen für den guten Sitz.
Dazu eine kleine Blume mit Apfelknöpfchen.
Schnittmuster gratis von:

 

Vorschau

Für die ein oder anderen, 
die sich hier her verirren oder immer mal wieder rein schauen, 
vielen lieben Dank!
In nächster Zeit könnte es leider etwas ruhiger werden.
Das liegt daran, das meine beiden Mädels endlich einen Kindergartenplatz haben und wir mitten in der Eingewöhnung sind.
Und zum anderen, weil ich ein paar Projekte anfange, die nichts mit der Näherei zu tun haben. 
Unter anderen ist es das Fotografieren und bearbeiten, sowie entwickeln. 
Dann kann ich endlich mal anfangen, den Haushalt auf den Kopf zu stellen 
und alles neu zu gestalten. 
Das ging bisher nicht, mit meinen zwei süßen Wildfängen.
Aber ich habe noch eine Hose, die ich euch die Tage zeigen möchte.
Sie ist fast fertig und müsste diesmal wirklich meiner kleinen Dame passen.
Es grüßt euch ganz lieb
KirschSüß

PS.:
 Am 13.10. ist Stoffmarkt in Ludwigsburg! Vielleicht werde ich da so von der Stoffsucht gepackt, das ich gar nicht drum rum komme, trotzdem einiges zu nähen. 😉
Abwarten und Tee trinken, sagt man ja dazu ganz gerne!

Shirt Nelson

Das nächste Kleidungsstück ist fertig und ich finde richtig gefallen daran,
weiter in diese Richtung zu nähen.
Einziger Haken sind meine Kinder, die ich quasi immer liebevoll dazu über reden muss,
die fertigen Stücke zu präsentieren, damit ich los knipsen kann.
Nun ist das Oberteil vernäht und wieder einmal musste ich feststellen,
das die Schnitte wohl recht großzügig bemessen sind.
Wie im letzten Post angemerkt, wollte ich mal für die Kleine was nähen
und dann ist das Teil in Große 86/92 so groß, das es meiner Großen passt
und die Kleine es als Kleid nutzen könnte.
Ich habe beide darin fotografiert – allein dafür bräuchte ich Applaus,
war gar nicht so leicht. *grins*
Meine Töchter sind fast 2 und 4 Jahre alt, nur so als Vergleich für die folgenden Bilder.
Ich habe bei dem Shirt einfach mal versucht, so eine Känguru – Tasche mit drauf zu zaubern und finde es für das erste Mal eigentlich okay.
Und ich habe das Oberteil auch etwas länger gemacht, damit sie beim bücken oder klettern, keinen freien Rücken haben.
Der Schnitt ist einfach nur super und recht schnell gemacht!

 

 

Schnittmuster:

 

Tunika von nEmadA

Diese Tunika hing jetzt über eine Woche am Haken,
bevor meine Große sich mal erbarmt hat, es nicht nur an zu probieren,
sondern auch so nett war, ein paar Fotos davon machen zu lassen.
Ich finde den Auschnitt leider etwas zu groß und werde wohl bei der nächsten die Passe etwas geschlossener gestalten.
Ein Vorteil hat es, die Tunika passt sicher noch die nächsten Jahre
und vielleicht sieht es dann nicht mehr so „offen“ aus. 😉
Manchmal war es frustrierend, weil das Jersey (rote) ab & zu von
 der Nadel gefressen wurde.
Aber das Problem habe ich jetzt gelöst, glaube ich zu mindestens,
ich war einfach zu geizig mit der Nahtzugabe.
Nun die Fotos, auf die ICH ja sooo lang gewartet habe.
(das nächste Projekt wird ein „Nelson“-Shirt für meine Kleine – hoffe sie ist zugänglicher *g*)
Schnittmuster von nEmadA:
Wäschebeutel:
Zwischendurch habe ich es auch endlich geschafft für meine beiden frischen Kindergartenkinder einen Wäschebeutel zu nähen.
Irgendwo hatte ich auch 2-3 Bilder gemacht, aber ich finde sie gerade nicht und die Beutel weilen bereits in den Einrichtungen.
Unten habe ich Wachstuch verwendet und oben Baumwolle,
diese wurde dann noch mit einer Kordel versehen
und per „Stopper“ zusammen gezogen.
Fertig! Einfach, aber effektiv. 😀

Arzttasche

Heute gibt es noch eine Kleinigkeit.
Nachdem meine beiden Wildfänge ihren Plastikkoffer geschrottet haben, lag das Werkzeug für meine kleinen Krankenschwestern immer überall rum.
Wollten sie spielen, fanden sie nur die Hälfte.
Kurzum, es war nervig.
Das Schnittmuster ist eine entfernte Bekannte von der Kindergartentasche
von „nalev design“.
Mit kleiner Taschenklappe und 2 kurzen Henkeln aus Gurtband, außerdem hab ich ein paar Einteilungen in die Tasche gezaubert.
So ist alles an seinem Platz.
Ich bin zufrieden, die Kinder sind begeistert und es herrscht wieder ein bissel mehr Ordnung im Kinderzimmer.
Na, was sagt ihr?! 🙂
PS. Das Webband stellt kleine Auto`s dar, natürlich mit Kreuz!

Wickeltunika „Hase & Igel“

Der Herbst kommt!
Deshalb hab ich mich mal an die Arbeit gemacht und mein erstes Langarmoberteil geschaffen.
Diese süße Wickeltunika ist aus Baumwolle und in der Größe 98.
Viel gibt es dazu gar nicht zu schreiben, denn die ging recht einfach und ist für die Zukunft ein tolles Basic, da man es schnell abwandeln kann.
Kurze Ärmel, lange oder komplett ohne. Als Kleid oder als Bluse.
Ein Schnittmuster viele Möglichkeiten.
Bei meiner Tunika habe ich wie in der Anleitung die Bindebänder verwendet.
Im nächsten Versuch werde ich das vielleicht etwas abändern, da mit Baumwolle, die Bänder etwas steif sind und keine schöne Knoten bei mir zu Stande kamen.
Ein bisschen Retro, oder? 😉

Schnittmuster von nEmadA:

Schultertasche „Pea Pod“

Wo fange ich bei dieser Tasche nur mit meiner Erzählung an?!
Die hat mich echt Nerven gekostet und ist,
zugegebenermaßen auch des öfteren in der Ecke gelandet.
Das größte Problem lag darin, fast ohne Beschreibung auskommen zu müssen.
Ich habe die Tasche im Internet gefunden als Freebook aus der „Ottobre“
und inhaltlich nur mit Schnittmuster, Text
und zwei Bildern, wie sie bereits fertig ausschaut.
Aber ich hatte mich in die Form verliebt, ich MUSSTE die einfach nähen.
Ich veröffentliche die Tasche dennoch, auch, wenn sie leider ein paar Fehler aufweist. Zwischenzeitlich musste ich etwas interpretieren und „Frei Schnauze“ weiter machen.
Probleme gab es bei dem Reißverschluss, den Trägern und dem Boden.
Keines fällt zum Glück äußerlich besonders auf und darf deshalb trotzdem mal ausgeführt werden.
Falls die schon jemand gemacht hat, ich freue mich über Feedback. 😉

 

 

Harlemhose von Pattydoo

Geschafft! Meine erste Hose mit Baumwolljersey und Bündchen ist fertig.
Ich war überrascht, was ein ordentlicher Nähfuß für einen Unterschied macht.
Habe mir einen Obertransportfuß gegönnt und Nadeln speziell für Stretch.
Selbst der Zuschnitt ist etwas anspruchsvoller,
da Jersey an den Rändern sich gern etwas einrollt.
Das wiederum erschwert das Nähen, von daher empfiehlt sich als Anfänger,
eine Nahtzugabe von 1cm zu wählen, damit der Stoff unter dem Füßchen
besser transportiert wird.
Mit Bündchen zu Arbeiten ging erstaunlicherweise auch ohne Probleme
und war viel leichter als erwartet.
Deshalb kommt gerade an mein nächstes Projekt mit Baumwolle,
paar Bündchen an die Ärmel. Aber dazu später …
Nun möchte ich euch aber nicht länger die Hose vorenthalten.
Meine große Tochter hat sich allerdings mehr über die angenähten Taschen gefreut,
als über die Hose selbst.
Da passen ja sooo viele gesammelte Eicheln rein. Öhm, okay.
Schnittmuster ist von der im letzten Beitrag empfohlenen Seite:
Die Idee für die aufgesetzten Taschen ist von hier:

Empfehlungen und Geplauder

Es ist spät und eigentlich bin ich auch schon soooo müde.
Aber heute ist so ein toller Tag gewesen und das wollte ich euch auch schreiben.
Das Wetter war schön und der Nachmittag auf dem Spielplatz recht unterhaltsam.
Warum ich aber heute nur schreibe, statt Bildmaterial zu liefern?
Liegt daran, das zum einen die Jerseyhose fast fertig ist und nur noch mit Bündchen morgen ausgestattet werden muss und zum anderen, weil ich so nette Post bekommen habe.
Ich habe mir vor einiger Zeit von einer ganz lieben Forumuserin, die ich seit etwa 4 Jahren kenne, schöne Haarnetze gewünscht.
Nun sind sie da und nicht nur für mich, sondern auch für die kleinen Damen des Hauses waren welche dabei.
In den nächsten Tagen werde ich sie euch mal im Einsatz zeigen.
Die genannte Userin nutzt diese Netze übrigens für ihre Ballettkinder.
Danke dir!
~~~~~
Und jetzt noch was zum Thema nähen.
Ich bin in den letzten Tagen auf eine tolle Seite gestoßen und möchte diese mit euch teilen!
Dort findet ihr Nähanleitungen und Videos, Tricks und Tipps rund ums Nähen.
Genauso kostenlose Schnittmuster und nützliche Links.
Meine erste Jerseyhose für die Kinder ist auch von dieser Seite, aber zu der Hose gibt es (hoffentlich) die nächsten Tage einen extra Beitrag.
So, nun gute Nacht.

 

Jeanshose „Cherry“

Momentan bin ich so furchtbar sprunghaft und fange viele Dinge gleichzeitig an.
Meine Tasche liegt fast fertig auf dem Stapel mit Bodies,
die zu Oberteilen umfunktioniert werden sollen.
Dazwischen noch die ein oder andere Brosche, nicht zu vergessen,
die ganzen Harlemhosen, die ich noch machen möchte.
Die Stoffe liegen zum verarbeiten bereit und ehrlich gesagt,
bin ich auch schon ganz neugierig, wie mir das gelingt.
Denn ich hab noch nie mit Jersey, geschweige denn mit Bündchen gearbeitet.

 

Aber nun ist die Jeanshose fertig.
Viel gibt es eigentlich nicht dazu zu schreiben.
Ich habe ein wenig geübt, unter anderen eine aufgesetzte Tasche vorne
und das applizieren von einen Stoffstück.
100% Zufrieden bin ich noch nicht, aber ich lerne fleißig weiter.
Ich habe für den Bund wieder die Variante mit Gummizug gewählt.
Diesmal ist das Gummiband 3cm breit und der Bund Canvas-Stoff.
Das selbe Material habe ich für die Beinabschlüsse gewählt.
Eine tolle Wohlfühljeans – findet meine Tochter!
So nun genug geschrieben, hier die Bilder.
Anmerkung:
Den Bund habe ich extra so hoch gewählt, damit beim bücken oder sitzen, der Rücken und Po geschützt sind.
Übrigens mein 1.Kleidungsstück mit meinen neuen Label! *freu*
Das Schnittmuster
ist in abgewandelter Form von „Klimperklein“