100, na und!

VORWORT
Ihr könnt euch gar nicht vorstellen,
was ich mir die Tage für eine Platte gemacht habe.
Worüber?
Ganz einfach – oder auch nicht
meine Gedanken kreisten um meinen 100. Blogbeitrag.
Der muss doch was besonderes sein
und irgendwas beinhalten, was eher unüblich ist?!
Was mache ich nur?
Dann kam mir die Erleuchtung!
Nichts!
Ja, ihr lest richtig!
Ist doch Blödsinn, seinen Post an irgendwelchen Zahlen fest zu machen
oder noch schlimmer,
Genähtes zurück zu halten, weil es einen zu simpel erscheint.
Also könnte das heute auch gut der 12., 248. oder
auch eben der 100. Post sein.
Es lesen ja nicht mehr Leutchen mit, weil er irgendwo eine 100 aufblitzen sieht…
So viel zu dem Thema, puh jetzt geht es mir besser.
*lach*
Deshalb möchte ich heute mit euch über Kuchen sprechen.
Genau genommen darüber, wie ihr ihn so transportiert.
Bisher habe ich ihn nämlich ganz langweilig in der Kuchenform gelassen
und in ein Geschirrtuch gewickelt – in einen frischen, versteht sich.
 Offen gestanden nervte mich das schon immer,
aber dieser Moment verpuffte immer schon kurz nach dem Auspacken am Zielort.
Diesmal nicht!
Also habe ich mich hingesetzt und ein Buch ausgekramt,
was ich zu Beginn meiner Nähgeschichte mal bestellt hatte.
Das Buch ist von Julia Korff  „tausend & meine Tasche“ – Freitzeit & Familie.
Da wusste ich übrigens noch nicht,
das es Blogs gibt und wer diese Julia ist.
 Hier meine Variante der Kuchentasche – leider ohne Kuchenpräsentation.
 Wir hatten das Wochenende zwar netten Besuch, aber ich sags mal so,
sie waren mit dem Backen dran.
Und ich wollte mich nicht aufdrängen *hust*
 An dieser Stelle könnte ich sogar fast behaupten,
die Tasche wäre mir prima gelungen.
Aber ich flunkere so ungern und werde auch so leicht rot.
😉
Mein Wachstuch, das ich für Boden und Innenbereich gewählt habe,
hat leider nicht gereicht und musste für den inneren Ring gestückelt werden.
Außerdem habe ich wohl 1cm zu viel für den äußeren Ring gelassen
und musste da eine kleine Falte einbauen.
Insgesamt bin ich aber zufrieden und freue mich auf die nächste Einladung!
Die Beschreibung zum Buch, muss ich leider so sagen,
fand ich persönlich nicht ausreichend.
Statt des fertigen Bildes, hätten mir 2-3 Bilder der Arbeitsschritte mehr geholfen.
Und beim Schnittbogen hätte man auch mehr als 2 Farben verwenden können.
Aber als ich dann loslegte,
verstand ich die Schritte wesentlich besser.
Anderseits war vermerkt, das es nicht für Anfänger gedacht ist.
Also höre ich mal auf mit meckern – ist ja was geworden.
😉
* * * * *
– SEW ALONG –
Und heute hat bei Frau Scheiner eine tolle Aktion gestartet.
Sew along
Da werde ich glatt mal mitmachen und schauen,
ob ich da mithalte und die Tasche was wird.
TAG 1 
Schnittmuster ausdrucken, ausschneiden und Stoffe auswählen.
Gesagt, getan:
Jetzt schneide ich alles zu und mal sehen, wie es morgen weiter geht.
Später bekommt ihr dann auch noch ein paar Worte mehr zu dem Thema.
Oder ihr schaut bei Anita vorbei,
was es mit dem sew along so auf sich hat.
😉

 

Und damit wünsche ich euch allen
einen guten Start in die Woche!
Herzliche Grüße
Janin
Links:

 

12 Kommentare

  1. War gerade mit meiner Nachbarin im Kino: "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand…" *kicher*
    Wie passend!
    Ich muss sagen, da kommst Du wesentlich jugendlicher rüber *g*
    Herzlichen Glückwunsch! Und recht haste: man macht sich immer viel zu viel Kopf….
    Die Tortentransporttasche ist ja mal eine schicke Möglichkeit, den Kuchen von A nach B zu bringen!
    Da's bei mir meistens Sahnetorten sind aber wohl eher ungeeignet…
    Danke für den Hinweis für das Sew Along. Weiß aber nicht, ob ich das auch noch einschieben kann *grübel*
    Aber ich guck mal vorbei..

    Liebste Grüße, Marlies

  2. Guten Morgen liebe Janin,
    herzlichen Glückwunsch zu deinem (so tollen) 100. Post! Muss ja gestehen, dass ich wirklich sehr gespannt war, was du dir nun einfallen lässt. *lach*
    Die Kuchentransporttasche ist ja wirklich eine geniale Idee. Würde ich mir ja glatt nachnähen… wenn da nicht das Wachstuch wäre. Da traue ich mich noch nicht so ran.
    Bei mir läuft noch die "Sommershirtproduktion" und unser Garten will gleichzeitig angelegt werden *puh* – da bleibt leider momentan keine Zeit für einen SewAlong. Aber ganz lieben Dank für den Hinweis!
    Ich wünsche dir einen schönen Start in die neue Woche!
    Liebe Grüße
    Jana

  3. Liebe Janin,

    herzlichen Glückwunsch zum 100. Post, der übrigens alles andere als nichts ist. Eine schöne Kuchentasche und stückeln ist meiner Meinung nach nichts Verwerfliches 😉 Hauptsache es sieht so toll aus, wie bei dir.

    BG Yvonne

  4. Guten Morgen Marlies,

    Dankeschön und ja, zur 100 fehlen mir tatsächlich noch so um die 70 Jahre 😉
    Zum Transport mit Sahnetorten habe ich schon eine Idee, einfach vom der Mikrowelle den Plastedeckel drauf, den man eigentlich zum abdecken in der Mikrowelle nutzt. Tata. 😉
    See along geht vor…die eine Woche mehr…*-zwinkern*

    ♡Grüße
    Janin

  5. Guten Morgen Jana,

    Auch dir vielen lieben Dank!
    Das Wachstuch, das beißt nicht und ist ja nur an manchen Stellen, damit schnell drüber gewischt werden kann. Wenden ist somit überhaupt kein Problem und das nähen macht kaum Unterschied.
    Dann viel Spaß beim Sommershirts nähen und im Garten buddeln. 😉

    ♡Grüße
    Janin

  6. Hallo Yvonne,

    Ich danke auch dir für deine lieben Worte und freue mich sehr, das die Kuchentasche so nette Komplimente bekommt.
    Dann war sie für Post 100 doch genau das Richtige. *lach*
    Dir eine schöne und sonnige Woche.

    ♡Grüße
    Janin

  7. Herzlichen Glückwunsch Schnuckelchen,
    mir ging es vor kurzem genauso und ich kann meinem Bloggeburtstag und solchen runden Zahlen genau so wenig abgewinnen wie meinem eigenen…
    Schön ist deine Kuchentasche geworden….
    Also ich hätte da noch etwas Wachstuch…
    *duckundweg*
    LG Ines

  8. Danke liebste Ines!

    Ich mag Geburtstage, aber die eigenen wiegen irgendwie nicht so auf, wie die von anderen!
    Also bis gleich, ich hole mir mal was von deinen Wachstuch…Nicht, das ich meine Tasche nochmals auftrennen würde, aber dein Gesicht, wenn ich vor der Tür stehe, wäre sicher unbezahlbar. Hihi. 😉

    ♡Grüße
    Janin

  9. Liebe Janin,

    also die Idee mit der Kuchentasche finde ich klasse♥
    Ich glaube das muss ich Dir ganz bald mal nachmachen….
    irgendiwe ist ja bald Muttertag und die Damen haben im gewissen Alter ja meist schon alles.
    Aber eine Kuchentasche….hmm… da weiß ich jetzt noch nichts von…

    Vielen Dank für die Inspiration ;o)

    Liebe Grüße
    Nicole

  10. Danke liebe Nicole,

    Was soll ich sagen, die Idee fand ich auch klasse und geht bestimmt auch ohne Schnittmuster, wenn man schon etwas länger näht.
    Viel Spaß beim nähen und verschenken.

    ♡Grüße
    Janin

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.