neue Kissenhülle fürs Sofa

Guten Morgen,

Kaum zu glauben, aber nach langer Zeit mit maximal einem

Blogbetrag die Woche, bin ich diese gleich zweimal am Start.
Gestern noch wurde die Premiere zu 2 neuen Linkparties gefeiert
und heute bin ich bei der nächsten noch recht frischen dabei.
Auf dem Stoffmarkt ist mir ein Baumwollstoff sofort ins Auge
gesprungen und musste einfach mit.
Irgendwie habe ich in diesen meine Wohnzimmertapete wieder erkannt.
 Also schnell ein kleines Kissen fürs Sofa genäht.

 

 

Uni grün hatte ich noch von meiner Bestellung bei „Knol Textiel
und das hübsche Webband gab es von der
lieben, weisen Helga geschenkt. :-*
Nun kann ich mich nur noch nicht ganz entscheiden,
wie rum ich es am besten finde.
Jaaa ihr Lieben,
mit so schweren Entscheidungen muss ich mich täglich rum plagen.
*zwinker*
So rum!?
Oder so?!
Hmm, vielleicht aber lieber so?!
Auf jeden Fall mit der Seite nach vorne, denn hinten ist es mir etwas
Misslungen und muss bei Gelegenheit wohl getauscht werden. *seufz*
Wollt ihr es trotzdem sehen?
Na dann, Bitteschön 😉
Etwas unscharf, aber das einzige Bild was ich gemacht habe,
warum wohl, räusper.
Die Stickdatei ist zu weit oben gelandet und wirkt irgendwie etwas fremd.
Leute die mich besuchen: nur anschauen und nicht vom Sofa nehmen,
geschweige denn es umdrehen.
*lach*

Edit 😉

Hab den Kreis mal entfernt und Dampfgebügelt.
Wenn man genau hinschaut, sieht man die Einstiche noch.
Während des Auftrennens der engen Zickzack-Stiche,
murmelte ich vor mich hin,
das weniger, manchmal mehr ist.

* * * * *
Für das nächste Kissen – allerdings fürs Kinderzimmer,
möchte ich was neues versuchen.
Auf dem Gebiet ist Gesine ja mittlerweile ein richtiger Profi
und ich möchte es unbedingt auch einmal testen.
Hier und hier könnt ihr es bei ihr nachlesen,
sie erklärt es ganz wunderbar mit Bild und Quellenangaben!
Inkl. Freebie für ein Nadelkissen…
Herzliche Grüße
Janin
Hier darf’s hin:
Kissenschlacht“ bei Steffi
AWS – After Work Sewing“ bei Julia & Jana

Vielen lieben Dank auch für die lieben Kommentare gestern, 
zu dem Sommerkleidchen meiner Tochter!
Ich habe mich sehr gefreut. 

7 Kommentare

  1. JA guten Morgen, liebe Janin!
    Also "misslungen" würde ich das jetzt nicht gerade nennen! Sag doch: DAS MUSS SO! Und fertig! 😉
    Mir gefällt dein Kissen gut und wenn man so richtig drauf rumkuschelt, ist doch eh Wurscht, welche Seite dann noch oben liegt *gacker* Also bei mir hält das Drapieren der Kissen maximal bis Nachmittags, wenn die Bande wieder Einzug hält 😉
    Liebste Grüße und ich bin schon sooo gespannt auf deine Hexadinger!
    Jana

  2. Hi Janin,

    Sofakissen… die stehen auch noch auf meiner endlosen To-Do-Liste. Von vorne sieht deins sehr schick aus. Ist dir prima gelungen. Und in welcher Richtung du es auf das Sofa legst ist egal… sehen alle Seiten toll aus. Muss man sich da denn entscheiden? Die Rückseite wirkt tatsächlich etwas seltsam, aber die muss man ja nicht präsentieren. 😉

    Tolle Stoffkombi. BG Yvonne

  3. Misslungen würde ich jetzt auch nicht sagen, nicht ganz passend schon eher. Dafür ist die Vorderseite total schön – und das von allen Seiten, egal wie du es drehst und wendest. Ich hätte aber auch keine Ruhe und würde die Rückseite ganz bestimmt tauschen, auch wenn alle anderen sagen, dass das schon okay ist. Aber unsere Kissen stehen genau von ca. 6 Uhr bis max. 16 Uhr richtig auf der Couch, danach werden sie alle samt abgeräumt und jeder (auch ich) würde die "misslungene" Seite sehen…

    Gespannt bin ich auf dein nächstes Projekt. Seit langem will ich mal ein Kinderkissen nähen, schiebe es aber immer wieder vor mir her. Von daher bist du vielleicht damite eine kleine Motivationsspritze 🙂

    Liebe Grüße,
    Katja

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.