Faded Stripes#4 und das posieren

 Moin, Moin!
Maritim kann ich irgendwie nie genug haben und da meine Kinder
nicht so auf diesen Stil stehen, muss ich halt MEER mehr für mich machen.
Wie einige bereits wissen, liegt das geliebte Meer leider nichts ums Eck.
Also bleiben mir nur maritime Bilder im Grünen aufzunehmen.
Kommt ihr trotzdem eine Runde mit?

 

Faded stripes ottobre

 

Mein Mann meinte bei den Aufnahmen ganz liebevoll zu mir,
ich sollte mich mal zum Thema „Posieren“ belesen.
 Ich war ja schon etwas empört über diesen Kommentar,
aber beim durchsehen der Fotos, ähm ja, wusste ich, was er meinte.

*lach*

Anderseits, gibt es in der Bloggerwelt genug perfekte Bilder,
mit perfekt sitzenden Kleidungsstücken und Frauen ohne
sichtbare Problemzonen. Aber das Shirt wirft nun mal an der ein
oder anderen Stelle falten, das seh in den Moment weder ich
vor der Kamera, noch mein Mann dahinter.
Who cares?! 😉

Rücken gerade? – Laut Bilder wohl nicht.
Bauch rein, Brust raus – nicht immer dran gedacht.
usw.

Aber die meisten von uns sind ja nun mal Hobby-Blogger und
keine  angehenden Hochglanzmagazin-Herausgeberinnen.
*zungenbrecher*

Und das ist auch gut so.
Ich mag schöne Bilder und das sie ins rechte Licht gerückt sind.
Aber wenn es um genähte Einzelstücke geht, möchte ich diese
auf Bildern auch erkennen. Manchmal rückt das Gezeigte so in den Hintergrund, weil die Inszenierung zu dominant ist.

Wie ist das bei euch?
Macht ihr euch viele Gedanken um die Präsentation eurer Werke,
schaut ihr bei anderen genau hin, wie sie fotografiert haben?
Ist euch eine schöne zur Schaustellung bei anderen Bloggern wichtig?

Nun aber zurück zum maritimen Shirt, das wir bei einen
Abendspaziergang im Park aufgenommen haben.
Faded stripes ottobre

 

Faded stripes ottobre
Bei dem Shirt habe ich mal wieder auf einen altbewerten Schnitt
zurück gegriffen – Faded Stripes aus der Ottobre Design Woman 2/15.
Auch diesmal gab es kleine Änderungen:
– mein erster Beleg oder
– die Ärmel nur um zuklappen, anstelle mit Bündchen ein zufassen.
Außerdem kam meine neue Coverlock hier zum ersten Mal
richtig zum Einsatz und durfte zeigen, was sie so kann.

 

 3 Teile hängen schon in meinem Kleiderschrank, und nun ein weiteres.
Faded stripes ottobre
Faded stripes ottobre
Und weil ich Outtakes ziemlich lustig finde und einige
Bloggerinnen das immer mal zeigen.
Dachte ich mir, muss ich auch mal probieren, zwinker.
Na wollt ihr mal ein albernes Bild von mir sehen?
Das Fotos ist so ziemlich am Schluss beim rumalbern entstanden.
Ich meine sogar, nachdem mein Mann den Satz übers posieren raus haute.
Mal so am Rande:
der Apfel schmeckte noch nicht wirklich reif und blieb
mit Zahnabdrücken am baumelnden Ast zurück.
*lach*

5 thoughts on “Faded Stripes#4 und das posieren

  1. Hi, Dein Shirt gefällt mir super, den Schnitt muß ich mir mal merken, aus der Ottobre nähe ich viel zu wenig!
    Geht mir auch wie Dir, weder hab ich die optimale "Kleiderständerfigur", noch bin ich eine perfekte Posing-Queen. Aber Deine Bilder mag ich mit dem schönen Hintergrund! Leider macht mein Mann nicht so die tollen Bilder, da muß ich meist auf Selfies zurückgreifen und schaffe es oft nicht vor so einen schönen Hintergrund.
    Lg Mel (ninonos.blogspot.de)

  2. Bitte was??? Posieren? Ich finde die Bilder megaschön und so richtig toll anzusehen. Die Farben sind ne Wucht! Wo ist das Meer – who cars bei dem schönen Grün??? Maritim geht auch zwischen Apfelbäumen! Hey und das Shirt sieht wirklich super aus. Da hat deine Cover ja gleich super Arbeit geleistet. Ich habe mich das erst nur beim Shirt für das Tochterkind getraut.

    Ich liebe es ehrlich gesagt wirklich sehr, sher gern schöne Bilder anzugucken und wünschte auch, ich könnt' das besser, aber a) ist das posieren nicht mein Ding, b) mag ich es eher natürlich und c) stehe ich einfach lieber hinter der Kamera :D. Bei uns gibts jedes Mal "Ehekrach", wenn der Mann Fotos machen soll, also muss bei mir meist der Selbstauslöser herhalten. Das klappt mal mehr, mal weniger gut…
    Und ich muss sagen, dass mich echt ärgert, dass es inwzischen so häufig nur noch auf's Bild und nicht wirklich auf's Nähwerk ankommt…

    Liebste Grüße,
    Katja

    PS: Letzte Woche das Racerback, heute sind wir zwei maritim unterwegs – wie lustig 😀

  3. Wie kann man denn kein maritim mögen?! Sowas geht?!?!? Kann ich nicht verstehen. Das Shirt ist klasse und egal ob Profipose oder nicht ich mag deine Fotos. Mich selbst auf Fotos mag ich eher nicht so gerne. Und dann noch ins Internet? Da muss der arme Fotograf leider unter mir leiden bis ich mich mag… Ob es dann perfekt ist oder nur die Stimmung und die Laune passen kommt immer ein bisschen darauf an.

    Liebe Grüße
    Rebecca

  4. Ich finde die Bilder werden am schönsten wenn man eben nicht posiert sondern man selber ist…also entspannen 😉 Tolles Shirt!
    Liebe Grüße,
    Lee

  5. Hach ja das mit dem Posieren ist so eine Sache… mir selbst fällt das immer total schwer und mein Mann hat auch nicht das Auge fürs Detail. Von deinen Bildern gefällt mir das Zweite am Allerbesten. Das wirkt sehr natürlich und man sieht das schöne Shirt nicht hindrapiert, sondern so wie du es halt trägst. Gefällt mir richtig gut.
    Hab ich schon mal erwähnt, dass ich das FadedStripes-Shirt auch schon ewig einmal nähen wollte? Ach ja… die Liste wird auch nicht kürzer.
    Liebste Grüße
    Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.