#taschensewalongapril

Tach und Hallo,

Ich hab mal wieder was kleines im Gepäck. Und zwar eine winzige Tasche in der was ganz spezielles rein gehört. Mein Schwager hatte mich vor einiger Zeit gefragt, ob ich denn nicht was nähen könnte. Ich glaube, es war noch vor Weihnachten *räusper* Joa, können schon, nur wie es so oft ist, wurde es auf die lange Bank geschoben. „Geht ja schnell, kann ich später erledigen…“

Mein Schwager hat manchmal so spezielle Ideen und Hobbys, einige für lange, andere verschwinden von selbst. Diese Tasche ist für sein Werkzeug welches nichts geringeres als ein Dietrich Set ist. Nicht das ihr denkt, er wäre kriminell, nee weit her. Ich glaube, er ist nur fasziniert von der Technik und überhaupt vergisst er überdurchschnittlich viel, beziehungsweise verliert Dinge. Oder schließt sich aus, sogar aus fremde Wohnungen, die er übergeben bekommt, weil die Inhaber auf Reisen sind…Naja, soviel zu meinen guten Schwager, lach.

 

DietrichTasche01

 

DietrichTasche02

 

Schlicht, einfach und ein Miniprojekt das trotzdem hier auf den Blog gehört. Ich schiebe es sogar zum #taschensewalong vom April. Immerhin war das Thema „Back to the roots: Knöpfe“ und dieser hier erfüllt sogar seinen Zweck. Auch wenn ich, wie bis jetzt jedes Mal eine der Letzten bin, die was herzeigen. Erst habe ich keine Zeit und möchte es einfach ausfallen lassen und dann packt es mich doch. 😉 Dabei sein ist alles, notfalls mit kleinen Projekten, grins.

Als Material habe ich Cord ausgewählt, das sollte für sein Werkzeug robust genug sein. Der obere Teil der Tasche wird einfach eingeklappt, damit die Teile nicht aus versehen herausrutschen. Ganz simpel, aber effektiv. Nun muss es nur noch meinen lieben Schwager gefallen.

Herzliche Grüße
Janin

Verlinkt beim Taschen-Sew-Along-April

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.