Blogtour – CoolKids

Hallo,

Ich möchte euch gern ein wunderschönes Nähbuch vorstellen. Nicht nur das Erste überhaupt auf meinen Blog, sondern dazu noch eins, an dem ich etwas mitwirken durfte.

ALLES JERSEY – Cool Kids (98-164)

Die Autorin Lissi Wilbat hat nicht nur 2 Fachbücher herausgebracht, sondern steckt hinter dem kreativen Label Konfettipatterns. Unter diesen Namen hat sie schon eine tolle Auswahl an Ebooks für die gesamte Familie herausgebracht. Die Schnitte sind durchdacht und haben eine tolle Passform. Die detaillierten Anleitungen runden alles perfekt ab. Alles Jersey – Cool kids ist somit ein würdiger Nachfolger vom ersten Streich: Alles Jersey – Baby & Kids (56-98).

Was steckt alles in diesen Buch?

Raglan-Shirt // Basic-Shirt // Poloshirt // schnelles Shirt // Blusenshirt // Pulloverkleid // Sweatjacke // Hoodie // Chinohose // Pumphose // Shorts // Leggins // Overall // Latzrock // Sonntagskleid // Mädchenrock // Wendebeanie // Dreieckstuch // Wendestulpen und sogar ein Turnbeutel.

Mit dieser Auswahl kann man seinen gesamten Kleiderschrank füllen. Es gibt im Buch auch allerhand Tipps und Tricks, tolle Nähtechniken und etwas Warenkunde. Besonders schön, die Schnittmusterbögen sind in einer Tasche aufbewahrt und auf dieser ist vermerkt, auf welchen Bogen sich welches Schnittmuster befindet. Ordnung muss ja schließlich sein und ist damit super gewährleistet.

Ich hatte ja die Ehre, beruflich alles mal aus dem Nähbuch zu nähen. Auch Privat sind mittlerweile viele Stücke aus den Buch oder Ebooks von Lissi vertreten. Die Schnittmuster haben einfach immer das gewisse Etwas und passen meinen Töchtern gut. Und ich neige sowieso dazu, Dinge die gut passen und sich bewährt haben, immer wieder zu nutzen.

Als Nähanfänger  kann man mit einfachen Projekten beginnen und sich dann langsam zur Königsklasse hinarbeiten (zb. das Polohemd oder die Sweatjacke…) . Man erkennt das prima an den Zeichen oben rechts auf der Seite. Allerdings schafft man jedes Projekt mit Geduld auch ohne jahrelange Erfahrung im Nähen. 😉

Zu jeden Projekt gibt es eine Informationsseite, die darüber aufklärt wie viel Jersey benötigt wird und wo die Schnittteile zu finden sind. Oft finden sich hier noch kleine Tipps oder Anregungen. Wie zum Beispiel das man die langen Ärmel auch gern an das Poloshirt dransetzen kann, oder die hübschen Tulpenärmel des Blusenshirts ans Sonntagskleid.

Insgesamt findet ihr in den Buch tolle Basics, die ihr mit paar Ideen wunderbar zu ganz besonderen Einzelstücken aufwerten könnt. Oder umgekehrt, aus dem Sonntagskleid ein ganz schlichtes, ohne drum und dran.
Das ist ja auch das tolle am Nähen, das wir unserer Kreativität freien Lauf geben können. Die Basis geben uns die Schnittdesigner und wir erweitern sie nach unseren Geschmack.

Hintergrundwissen:

Es war sehr spannend an dem Buch mitzuarbeiten. Als ich bei Lissi anfing zu arbeiten, durfte der Hoodie „Käthe“ eins meiner ersten Projekte werden. Nach diesen Einstieg kam dann ganz schnell diese Aufgabe auf uns zu.
Man unterschätzt, was für ein Aufwand hinter solch einen riesigen Projekt steckt. Das kostet nicht nur Nerven und Schweiß, sondern auch viel Disziplin und Zähne zusammenbeißen: Zuschneiden, Naht um Naht nähen & fotografieren, überlegen, ob die Bilder und Erklärung so ausreichen. Nochmal Teile nach nähen, um Fotos zu verbessern. Grobe Erklärungen für die Damen die mit uns Probegenäht haben, erstellen. Damit sie auch Wissen, wie das Probestück genäht wird. Und noch vieles mehr…
Wenn dann noch ein plötzlicher Umzug des Ateliers ansteht oder passende Stoffe nicht geliefert werden, heißt es einen kühlen Kopf zu bewahren.
Nicht zu letzt die Sorge, ob die genähte Kleidung den uns fremden Modelkind überhaupt passt. Und dann noch, wie die Fotos werden und ob die Kinder an dem Tag auch mitspielen. Dieses Shooting wurden ziemlich am Schluss aufgenommen, und von daher war klar, das keine Änderung mehr möglich sein würden. Aber auch das hat Lissi wunderbar gemeistert. Chapeau!

Aber auch die wunderbare Unterstützung einiger Nähmädels möchte ich hier anmerken. Diese haben die Schnitte vorgetestet und an ihren Kindern probiert. Diese Zusammenarbeit hat wirklich toll geklappt und Lissi geholfen. Einige von ihnen stellen dieses Buch diese Woche mit mir gemeinsam vor. Ihr findet die Beiträge hier:

Dienstag:
Anett von Fingerhütchen
Liz von  Mademoiselle Wandelbar
Martina von Frollein Schweiger
Sandra von Lieblieblieb
Julia von june
Daniela von Isarstiche
Und Lissi selber: konfettipatterns

Mittwoch:
Eva von Anis Welt
Almut von GoldKindelein
Katja von Stripede Ønsker
Sabine von Mit Feenstaub kreativ sein
Simone von Näh-Platz
Franzi von Frau Büntze
Und Lissi selber: konfettipatterns

Donnerstag:
Anik von Frau Muscheidsnähstunde
Jana von simply january
Marion von Mememadeit4U
Michaela von Frau Pinka
Ich (facebook) Kirschsuess

Zu guter Letzt möchte ich euch eine kleine Übersicht da lassen. Ein Teil meiner genähten Stücke habe ich für euch in einer Collage zusammengefasst und werde immer mal wieder welche davon Einzeln vorstellen.

In der Mitte findet ihr meinen Lieblingsschnitt: Das Latzkleid. Retro und für mich einfach was ganz Besonderes. Der Rockteil hat eine gute Weite und die Träger lassen viel Bewegungsfreiheit zu. Außerdem wächst das Latzkleid ganz toll mit. Mehr davon möchte ich euch dann nächste Woche zeigen. <3

 

 

Herzliche Grüße
Janin

4 Kommentare

  1. Liebe Janin,
    das ist eine ganz tolle Buchbeschreibung. Genauso empfand ich die Zeit der Entstehung auch, nur dass ich halt nicht mit im Atelier sein konnte. Du hast deinen „Job“ in der Gruppe wahnsinnig gut gemeistert. Lieben Dank für deine Geduld mit uns und unseren Fragen.
    Das Buch ist was ganz Besonderes geworden und die Schnittmuster sind einfach nur toll. Gerade die Kombinationsmöglichkeiten machen die BasicTeile zu einem wahren Schatz.

    Dein Latzkleid gefällt mir auch sehr! Wir lieben den Schnitt genauso. Darüber muss ich auch noch einmal einen Blogbeitrag verfassen.

    Liebe Grüße
    Jana

  2. Hey Janin, das ist tolle Beschreibung zum Buch und der Zeit zur Entstehung. Ich mag eure geduldige, und immer höfliche Art, bei auch mal doofen Fragen!!! Schön, ds wir uns kennengelernt haben (virtuell).
    Liebe Grüße Eva

    1. Hallo Eva,

      Wie sagt man so schön? Es gibt keine doofen Fragen, sondern nur doofe Antworten 😉 Danke an dich und den Rest der Gruppe für eure Geduld. Und dir lieben Dank für diese Worte. Ich freue mich auch, daß du uns so fleißig begleitest.

      Herzliche Grüße
      Janin

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.