Meine Knochen…

Nicht die, an die ihr gerade denkt…
Ach hab ich in der Pension in Bayern gut geschlafen – wenig, aber gut.
Nicht ganz unschuldig daran war mein kleiner Begleiter,
den ich kurz vorher genäht habe.
Und das aus zwei, für mich, guten Gründen,
natürlich für den berühmten Schönheitsschlaf,
der irgendwann hoffentlich mal funktionieren wird und
als kleiner Kuschler fernab von zu Hause.
Mit Stofftier anreisen, wäre mir dann doch leicht peinlich gewesen.
*grins*
Anleitung habe ich von *hier*

 

„Meins…“
Ich kann schon verraten, das diese Aufschrift so was von umsonst war.
Aber ein Versuch war es Wert.
Am Ende hat es aber dann doch noch geklappt,
das ich ihn ganz allein für mich haben werde.
Wie verrate ich gleich.
Vorher zeige ich ihn euch noch von allen Seiten.

 

Nachdem dieser gemütliche und erste Prototyp,
bei meinen Kindern so gut ankam, habe ich ihnen auch welche gemacht.
Allerdings etwas schmaler und kleiner.
Diese haben sie dann vom Papa überreicht bekommen,
als ich schon auf dem Weg nach Bayern war, um die verrückten Hühner zu
 treffen, die im übrigen wirklich diese Bezeichnung verdient haben.
*zwinker*
Ausgesucht haben sie sich die Stoffe im Vorfeld selber.
Ich hatte ihnen eine Auswahl hingelegt und meine Süßen haben
dann die Qual der Wahl getroffen.
Danach habe ich sie *böse Mama* immer wieder vertröstet,
das ich es noch nicht geschafft hätte, diese für sie zu nähen.
Aber ich hatte ja den Plan, das sie was haben, wenn ich weg bin.
Und er ist aufgegangen, sie knuddeln sehr ausgiebig damit.
Für meine Große:
Und für meine Kleine:
Das wären dann alle meine Knochen, also Leseknochen.
Ohne mich jetzt so weit aus den Fenster lehnen zu wollen,
kann ich behaupten, das ich in meinen Körper paar mehr habe.
So, nun werde ich mal meine Erkältung weiter pflegen,
die ich als Erinnerung aus Bayern mitgebracht habe.
Inklusive Reizhusten und hohen Taschentuchverbrauch. *schnief*
Dadurch weiß ich allerdings noch nicht,
ob es was mit meinen Mega Freutagspost was wird,
in dem ich vom XXL Bloggertreffen berichten wollte.
Aber, ich denke ein Teil der Mädels schafft das Morgen…
Herzliche Grüße
Janin
LINKS:

10 thoughts on “Meine Knochen…

  1. Mensch du liebe,
    als erstes wünsche ich dir gute Besserung, hab gerade meine Erkältung endgültig verbannt und fühle mit 🙁
    Deine Knochen sehen ja toll aus! Als erstes würde ich mir das mit meins…schnappen und das kleine blaue gleich hinterher. Sehr schön geworden!!!
    Und jetzt mach mal Pause, Zitrone mit Ingwer trinken und gesund werden.
    Sei fest gedrückt,
    Lee
    PS. Musst auch nicht antworten, ich hab ja gesagt Pause machen 😉

  2. Liebe Janin,
    ich wünsche dir, dass du ganz schnell wieder gesund wirst! Und glaub mir… wir können auf deinen Wahnsinnsbericht über das Wahnsinns-XXL-Bloggertreffen auch noch eine Woche warten… *hibbel* 🙂
    Deine Knochen sind wirklich schön geworden… und die Idee, sie zu verkleinern für die Mädels ist echt ne super Idee!
    Liebe Grüße und ich schick dir mal ´ne große Portion Vitamin C rüber 🙂
    Jana

  3. Liebste Janin, du armes Häschen,

    gute Besserung wünsche ich dir natürlich auch!!! Es tut mir sooo leid, dass du krank bist!!! Aber mal ganz ehrlich, mit Souvenirs aus Bayern mitbringen ist was gaaanz anderes gemeint … *giggel*

    Deine Knochen gefallen mir ausgesprochen gut, also die von den Fotos, die anderen kenne ich ja nicht so … O_O
    Sie sind alle drei superschön und bestimmt ein perfekter Kuscheltröster für Groß und Klein!!!

    Gräm dich nicht, wenn du den XXL-Bloggertreffen-Freutagspost nicht fertig bekommst, wir können ja problemlos warten, wie Jana schon so richtig festgestellt hat … vor allem ich *fingerhinterdemrückenkreuz* … außerdem wird ja morgen der große Roman von Marlies zu dem Thema veröffentlicht … *vorfreu* … dann verteilt es sich ein wenig … :o))

    Allerliebste Genesungsgrüße, auf dass du bald wieder hüpfen kannst!!!
    Helga

  4. Liebe Janin,

    das ist ja eine wunderschöne Kissenparade!!! Wie fein, dass du deinen Begleiter mit einer solch' taktisch guten Strategie tatsächlich für dich alleine mitnehmen konntest.

    Liebe Grüße,
    Viktoria

  5. Bevor ich es nachher wieder vergesse erstmal gute Besserung. Andenken sind ja nett, aber sowas braucht man dann ja doch nicht. Deine Knochen sind klasse geworden 😀 Und so viel funktionaler als ein Kuscheltier sind sie auch. Da kann man sich gar nicht satt sehen.

    Liebe Grüße
    Rebecca

  6. Eines schöner als das nächste!
    Ich könnte mich gar nicht entscheiden.
    Oder doch, ich würde deiner Kleinen das Kissen mopsen!
    Ach nee, doch nicht. ;O)

    Ich hoffe, du bist den fiesen Bazillus bald los und kannst uns mit deinem Bericht erfreuen und ich kann sehen, ob sich meine und deine Erinnerung deckt…

    Ganz liebe Grüße
    Ina

  7. sag, ist das jetzt eine Nebenwirkung dieser Stoffsucht, von der wir es neulich schon hatten? *hihi* denn ich habe bei der Überschrift diiirekt … an Leseknochen gedacht! *lach* :o) nun wünsche ich dir erstmal gute Besserung ✿ nicht, dass dir im Rahmen dieser fiesen Mitbringselerkältung auch noch die echten Knochen weh tun *neenee*
    aber ich schwätz schon wieder … liebe Janin, sowohl dein Plan -eigener Leseknochen auf Reisen- wie auch der Plan -zuckersüß allerliebste Leseknochen für die Mäuse- sind klasse und deren Umsetzung spitzenklasse! ♥♥♥
    ich drück dich lieb *soooooliiiieb* und sende alle guten Wünsche
    Gesine

  8. Das ist ja eine supersüße Idee! Da haben sich Deine beiden bestimmt mächtig gefreut!!!
    Und Dein Leseknochen ist ja auch bestens zum Einsatz gekommen. Wahrscheinlich liegst Du jetzt auf Demselbigen und kurierst Dich aus! Ich wünsch Dir gute Besserung!!! Auf dass die Erkältung geht und die Erinnerungen ans Wochenende bleiben!!!

    Ganz liebe Grüße
    Christiane

  9. Danke!

    Da ich ja dank meiner Erkältung etwas langsam bin, hab ich ja mal wieder keinen persönlich gedankt und muss das jetzt in dem Kommentar bündeln.
    Meine Lieben, ich hab jeden Kommentar gelesen, mich gefreut und auch gehustet, was nicht an euch lag, sondern an den blöden Viren. 😉
    Ich freu mich so, das ihr mir so treu seid und fleißig schreibt!

    Herzliche Grüße
    Janin, der ist schon besser geht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.