Geschenke Teil 2

Na? Erinnert ihr euch noch an letzten Freitag und
meinen kleinen Beitrag zu meinen Geschenken die ich erhalten habe?!
Super! Dann kann es ja heute ohne lange Rede weitergehen.
Letztes Mal zeigte ich, was ich bekommen habe,
heute möchte ich euch zeigen, was ich geschafft habe zu nähen.
Die Betonung liegt auf „geschafft“, denn geplant war einiges mehr.

Ich fange mal bei den Leseknochen an!

Einen für meine Schwiegermama,
sie fand meinen beim letzten Besuch sehr bequem:

Leseknochen

Diesen Relax-Knochen bekam unser Freund als
Einweihungsgeschenk zur neuen Wohnung.
Das Nähen ansich ist eigentlich sehr einfach,
nur das Stopfen und veschließen der Wendeöffnung
nimmt etwas Zeit in Anspruch.

Leseknochen
Freebie „Stern“ Stickerei von kunterbuntdesign

 

Sein Sohn bekam die Kindervariante von einem
Leseknochen als Weihnachtsgeschenk,
ich hätte ihn wohl eher einen Football nähen sollen.
*grins*

 

Leseknochen
Freebie Spinnen Stickerei von 4-hobby
Für meine Freundin und Frau des neuen Leseknochenbesitzers,
gab es ein wenig Deko für ihre Nähecke.
Ich hab das Utensilo mit dem Stoff vernäht,
wie damals das Nadelkissen, somit ist es dezent passend.

Utensilo
Diese Stickerei war auf meiner Maschine schon vorprogrammiert.

Hier noch ein Set für eine kleine Puppenmama und
gleichzeitig mein liebes Patenkind:

Schnittmuster von 73engelchen

 

Zwischendurch habe ich dann spontan noch eine gestreifte
Beanie und eine Windel genäht.
Die wurden verschenkt,
ohne nochmal die Kamera zur Hand zu nehmen.

 

Unser Patenkind bekam außerdem, wie meine beiden Kinder,
auch ein Shirt mit den zuckersüßen Schneekitz.
Hach und es ist immer noch ein Rest von da für nächstes Jahr.
*freu*
Schneekitz Lina
Und kurz vor knapp entstand noch dieses Shirt für meinen Neffen!
Bei den Stoffen half mir meine Freundin weiter,
denn ich habe absolut nix jungstaugliches mehr im Schrank gehabt.
Ottobre 4/14 – 10 „Reindeer Herder“ in 116.
Naja, da muss ich wohl bei den Ziernähten noch etwas üben.
Geradeaus nähen ist wohl auch noch etwas verbesserungswürdig,
aber der Kleine hat sich gefreut.
Nun stehen im Januar noch einige Geburtstage an,
und Anfang Februar der meiner großen Tochter.
Daher bin ich schon nebenher dabei,
Beutel und Kosmetiktaschen und noch so paar Kleinigkeiten
fertig zu machen oder vorzubereiten.
Ein bisschen was kann man auf Instagram schon sehen.
Für meine Kinder sind Prinzessinnen-Kleidchen geplant,
vielleicht melde ich mich noch zum passenden sew Along an.
Jetzt werde ich am Geburtstagsshirt weiter arbeiten.
Die liebe Zeit, so bleib doch bitte mal etwas stehen!
Eine schöne Woche und
herzliche Grüße
Janin
Meine Sache wandern jetzt zu:
Creadienstag,  zur Kissenparty von Steffi (Picknickkorb ist gepackt!), meitlisache und kiddikram

Meine Knochen…

Nicht die, an die ihr gerade denkt…
Ach hab ich in der Pension in Bayern gut geschlafen – wenig, aber gut.
Nicht ganz unschuldig daran war mein kleiner Begleiter,
den ich kurz vorher genäht habe.
Und das aus zwei, für mich, guten Gründen,
natürlich für den berühmten Schönheitsschlaf,
der irgendwann hoffentlich mal funktionieren wird und
als kleiner Kuschler fernab von zu Hause.
Mit Stofftier anreisen, wäre mir dann doch leicht peinlich gewesen.
*grins*
Anleitung habe ich von *hier*

 

„Meins…“
Ich kann schon verraten, das diese Aufschrift so was von umsonst war.
Aber ein Versuch war es Wert.
Am Ende hat es aber dann doch noch geklappt,
das ich ihn ganz allein für mich haben werde.
Wie verrate ich gleich.
Vorher zeige ich ihn euch noch von allen Seiten.

 

Nachdem dieser gemütliche und erste Prototyp,
bei meinen Kindern so gut ankam, habe ich ihnen auch welche gemacht.
Allerdings etwas schmaler und kleiner.
Diese haben sie dann vom Papa überreicht bekommen,
als ich schon auf dem Weg nach Bayern war, um die verrückten Hühner zu
 treffen, die im übrigen wirklich diese Bezeichnung verdient haben.
*zwinker*
Ausgesucht haben sie sich die Stoffe im Vorfeld selber.
Ich hatte ihnen eine Auswahl hingelegt und meine Süßen haben
dann die Qual der Wahl getroffen.
Danach habe ich sie *böse Mama* immer wieder vertröstet,
das ich es noch nicht geschafft hätte, diese für sie zu nähen.
Aber ich hatte ja den Plan, das sie was haben, wenn ich weg bin.
Und er ist aufgegangen, sie knuddeln sehr ausgiebig damit.
Für meine Große:
Und für meine Kleine:
Das wären dann alle meine Knochen, also Leseknochen.
Ohne mich jetzt so weit aus den Fenster lehnen zu wollen,
kann ich behaupten, das ich in meinen Körper paar mehr habe.
So, nun werde ich mal meine Erkältung weiter pflegen,
die ich als Erinnerung aus Bayern mitgebracht habe.
Inklusive Reizhusten und hohen Taschentuchverbrauch. *schnief*
Dadurch weiß ich allerdings noch nicht,
ob es was mit meinen Mega Freutagspost was wird,
in dem ich vom XXL Bloggertreffen berichten wollte.
Aber, ich denke ein Teil der Mädels schafft das Morgen…
Herzliche Grüße
Janin
LINKS: