Machwerk_Tasche

Sew Along bei Fabulatoria!
Taschen nähen – 5 Wochen lang….
Ach nööö, dachte ich erst…
Und dann bin ich auch nicht drum herum gekommen….*lach*
Da gibt es doch irgendwo immer diese „Sew Alongs“
wo gemeinsam zu verschiedenen Themen genäht wird.
Jaaa, ich stecke ja immer gern und überall mein kleines feines Näschen rein,
 aber mitmachen – nö, unter Zeitdruck kann ich nur selten *räusper*
Tja und dann,
kommt da eine liebe die liebste Bloggerin ums Eck und spricht davon,
das ich doch mitmachen könnt, inklusive einer kleinen
und versteckten Erpressung! Jawohl, ich wurde Opfer!
Da sprach sie von Enttäuschungen und
nutzte ihren unvergleichbaren Charme aus.
Aus Zeitgründen habe ich mich dann mal schnell
an eine kleine Tasche für den kommenden Urlaub gemacht.
Siehe da,
eine neue Behausung für meine Zahnbürste und Zahncreme.
Die Anleitung ist recht kurz gehalten und
 das Schnittmuster muss selbst erstellt werden. In Anbetracht dessen,
 das es ein Freebook ist auch völlig okay, aber meiner Meinung nach,
dadurch nicht unbedingt anfängertauglich.

 

 

Da ich jetzt keine Werbung für meine Zahnpflegeprodukte machen wollte,
habe ich für den Größenvergleich einfach mal meine Stifte dazu geschmissen.
Ein Taschenbaumler darf bei mir ja nur selten fehlen,
also habe ich wieder in meiner Perlensammlung gewühlt und
die letzten dunkelblauen Perlen gefunden.
Jetzt gibt es noch einen ganz unspektakulären Einblick
in die Tasche und dann wären wir für heute auch schon durch
*grins*
Maritim könnte es übrigens die nächsten Wochen weiter gehen,
denn mich hat es gepackt und ich hab ganz viel in rot/blau/weiß genäht.
Die MozzieBag, mein Shirt und das von meiner Tochter ist in Arbeit.
(bei Instagram könnt ihr gerne lunzen gehen)
Aber da ich ja nun hier mitten im Sew Along stecke,
kommen vorher noch 2 Taschen an die Reihe…
Und der Urlaub dazwischen…
Und bestimmt noch mehr,
wenn ich länger drüber nachdenke – was ich euch nun aber erspare.
Danke fürs Lesen und Bilder anschauen! *zwinker*
Herzliche Grüße
Janin
Verlinkt bei:
RUMS und
natürlich beim #vTeBSA (von Fabulatoria)

6 thoughts on “Machwerk_Tasche

  1. Mein allerliebstes KmdfS – oder auch liebes Opfer,

    Druck? Erpressung? Also NIEMALS würde ich sowas tun *neverever* … aber es hat sich gelohnt … *giggel* …

    Ein ganz enzückendes Täschchen ist da bei dir entstanden – tolle Stoffkombi, na maritim eben, das mag ich … auch den geflochtenen Henkel finde ich cool und passend!

    Warum du uns allerdings deine Zahnpflegeprodukte verheimlichst und statt dessen Werbung für die Stifte machst, ist mir schleierhaft … *lach* *neinkeineangstmankannesnichtlesen*

    Jetzt freue ich mich mal auf deine weiteren maritimen Projekte und verbleibe mit allerliebsten Grüßen
    Deine liebste Bloggerin mit dem unvergleichlichen Charme *kreisch*
    Helga

  2. Liebe Janin,
    so eine schöne Tasche für meine Zahnpflegeprodukte hätte ich auch gerne 😉 Mir gefällt deine Stoffkombi richtig gut. Und mal ehrlich, ist doch lieb von der lieben Helga, dich ein wenig anzuschubsen *lach* immerhin macht Helga ja auch mit.
    Ach ja, der lieben Helga werde ich jetzt auch mal einen Besuch abstatten. Komme jetzt erst wieder richtig rein ins "Bloggerleben".
    Liebste Grüße und ich bin sehr gespannt auf deine nächsten Taschen.
    Jana

  3. Da hat die liebe Helga dich ja schön überredet ;o) Ich freu mich auf jeden Fall auf weitere Taschen von dir. Vielleicht maritim, wo du gerade daei bist? Ich bin gespannt. Dein erstes Täschlein für meinen Sew-Along ist dir auf jeden Fall schon mal gelungen :o)

    Liebe Grüße, Carmen

  4. Ist die wunderbar!!!
    Maritim mag ich besonders!
    Die gleiche Paspel in blau hab ich auch schon mal verwendet.
    Und das "Seil" passt auch super dazu!

    Liebe Grüße
    Ina

  5. So, jetzt muss ich hier doch auch noch ein paar Worte loswerden – gleiche Stoffe, andere Tasche und wirklich unterschiedliche Wirkung. Gefällt mir auch sehr, sehr gut, vor allem mag ich die kleinen Perlchen, die geben dem Gesamtbild noch das gewisse Extra. Ich bin gespannt, was da noch kommt 🙂

    Liebe Grüße,
    Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.