maritimer Turnbeutel

Moin Moin Mädels,

2 Beiträge in einer Woche, ich werde verrückt. Erinnert mich ja fast an meine Anfangszeiten *grins* Aber hey, wir haben Donnerstag und das bedeutet RUMS (rund ums Weib – Linkparty *Anmerkung der Redaktion) ! Außerdem habe ich eine Verabredung zum Sew-Along mit den 2 lieben Katharinas von greenfietsen & 4Freizeiten. 😉
Taschen-Sew-Along-Juli mit dem Thema: MARITIM, das ist irgendwie mein Stichwort. Lese ich es irgendwo oder höre es, habt ihr sofort meine Aufmerksamkeit. Und da ich gerade total auf Turnbeutel abfahre, habe ich zwei Leidenschaften vereint und somit ein neues Lieblingsteil geschaffen. Nähen rockt!!!

 

 

 

Tutorials von Turnbeuteln gibt es ja wie Sand am Meer. Meiner ist allerdings Freestyle. Da paar Rechtecke geschnitten, dort eine Unterteilung geschaffen, hier ein Reißverschluss angebracht und zack paar Nähte später – Ausgehfertig! Der größte Aufwand waren die Kordeln – die habe ich nämlich eigenhändig geflochten. Ich hab blind bestellt und dann kamen da so locker gewebte Kordeln an. Ich hab dann eine Runde dezent (aber äußerst kreativ) geflucht und anschließend artig dagesessen und meine Finger verknotet.
Deshalb nun DIE Frage aller Fragen an EUCH!!!

Wo bestellt ihr Kordeln, die ein wenig was aushalten und schick aussehen? Denn ich hab hier noch ein paar Stoffkombinationen die nach Turnbeuteln schreien! 

 

 

 

 

Auf den Fotos, erkennt man sogar mein Top, welches ich letzten Sommer (August 2016 – als wäre es gestern gewesen!) genäht und euch hier gezeigt habe. Übrigens eines meiner Lieblings-Posts, denn wir waren da im Technikmuseum in Sinsheim als gerade US-Car-Treffen war. Tolle Ausstellung und somit sind die Bilder eine schöne Erinnerung. Das es da furchtbar heiß war und wir fast geschmolzen sind, ist schon fast vergessen, räusper…

 

 

 

So zum Abschluss noch eine kleine Auswahl an Outtakes, die zur Auflockerung zwischendurch gemacht wurden. Ich stehe eindeutig lieber hinter der Kamera. Aber ich glaube, das geht vielen anderen auch so. Von daher wird immer etwas rumgeblödelt, wenn der Herr Gemahl den Auslöser drückt. Man sollte sich halt selber nicht so ernst nehmen…Stimmt’s? 😉

 

 

Turnbeutel Maritim
Wie ich schaue doof!?!?! xD

 

Ist der Turnbeutel nicht zum knutschen? *lach*

 

Yeah! Sogar mit Reißverschluss…

 

Dann bleibt mir noch der letzte Satz: Euch noch eine schöne Restwoche und vielen lieben Dank fürs Reinschauen! Moin Moin…

Herzliche Grüße
Janin

 

Verlinkt bei RUMS und beim TSA-Juli, außerdem bei Taschen und Täschchen 

taschensewalongjuni

Hallo,

Hier im Blog ist es ziemlich still geworden, meinerseits, aber auch bei den Kommentaren. Ich kenne ja die Problematik, das es zu viele schöne Blogs/Seiten gibt und der Tag zu wenig Stunden hat. Eigentlich müsste es mir auch egal sein, immerhin war mein erster Blogeintrag inhaltlich so erklärt worden, das es mein öffentliches Tagebuch ist. Und in so einem führt man ja bekanntlich eher Selbstgespräche. Dennoch freut es mich immer wahnsinnig, wenn mir jemand was nettes schreibt oder einfach Hallo sagt.

 

 

Nein, das ist jetzt kein Aufruf, einmal laut „mimimimi“ zu rufen, sondern eher von mir ein kleiner Rückblick auf den Anfang vom „bloggen“. Denn am 26.6.2013 habe ich meine ersten Fühler ausgestreckt und zögerlich ein „hallo“ in die Nähwelt geflüstert. Damals war ich noch bei blogger und hatte nicht mal eine richtige Kamera, noch Overlock, oder auch nur ein Hauch einer Ahnung was Linkparties, Probenähen und so weiter… sind. Aber hey ich war mutig – mutiger wie heute – und habe mich gleich an Rucksäcke für meine Mädchen gemacht : RUDI. Die Bilder leienhaft und ohne Detailbilder oder irgendwelche Infos zum Ebook. Kommentare und „Klicks“ Fehlanzeige, denn da war die Nähszene noch klein und ich hab nicht gewusst, das man sich verlinken konnte…
Meine Fotos mit den Räubertöchtern wurden geschickt mit fetten Herzen auf den Gesichtern „verschönert“: Beispiel. Ich finde es so interessant zurück zu blättern und sich an die Anfänge zu erinnern.

 

Turnbeutel

 

Nähen:
Aber keine Sorge, da müsst ihr jetzt nicht mitziehen, lach. Lieber zeige ich euch, was meine große Tochter genäht hat. Momentan möchte sie uns überall nacheifern und interessiert sich für die Hobbies ihrer Eltern. Da ich solche Turnbeutel auch sehr gerne trage, lag es nahe, dieses einfache Nähprojekt mit ihr zu starten. Beim Tunnelzug hätten wir vielleicht einen cm mehr dazugeben sollen, das wurde am Ende ganz schön eng für die Schnürsenkel. (jeweils 90cm lang)

 

Turnbeutel

 

Turnbeutel

 

Turnbeutel

 

Aber wie sagt man so schön? Ist das Kind glücklich, sind wir Eltern es auch…Oder so ähnlich. Jedenfalls war da jemand ganz schön stolz auf sein Werk. Besonders weil sich darauf ihre Lieblingstiere tummeln. Nicht zu vergessen in ihren Lieblingsfarben…Und um Fotos musste ich dann sowieso nicht mehr betteln, die haben sich quasi wie von alleine gemacht.
Das Outfit auf den Bildern ist übrigens vom letzten Sommer und passt noch immer: guckst du. (freebooks)

 

Habt ihr Ideen, welche einfachen Projekte mit einer 7-Jährigen so möglich sind? Die Nähbücher für Kinder aus der Biblothek waren leider nicht so originell und irgendwie auch nicht richtig zeitgemäß.

 

Turnbeutel

 

Turnbeutel

 

Das wäre es heute von meiner Seite aus. Ich wünsche euch sonnige Tage und danke euch ganz herzlich fürs Lesen und reinklicken! <3

Herzliche Grüße
Janin

 

 

Verlinkt beim: Taschensewalongjuni und kiddikram