ein kleines Babyset

Hallo, schön das ihr hier seid!

Dieser Blogpost wird mal wieder etwas länger und mit einer kleinen Bilderflut beladen sein. Aber es geht heute ja auch um was Besonderes für mich. <3 Ich bin wieder Tante geworden! <3

Am 8.Mai hat meine Schwester ihren zweiten Jungen zur Welt gebracht.Mein erster Neffe ist bereits 5 Jahre und kommt nächstes Jahr zur Schule.Bei der Geburt war dieser groß und schlank,passte nicht lang in die Größe 56.Das bewegte mich dazu, meinen zweiten Neffen in Größe 62 zu benähen.

Und hier beweist sich wieder, das jedes Kind anders ist und Geschwister schon bei der Geburt sich stark voneinander unterscheiden. Denn Adrian ist nicht nur ein kleines Päckchen mit folgenden Maßen:
* 48 cm * 2900g *
Sondern auch ein Sonntagskind und Muttertagsgeschenk. Und nicht zu vergessen, er kam mit dem Gesicht voran.

<3

 

Genäht habe ich für den kleinen Schatz nicht nur ein Geburtskissen, sondern auch ein Babyset in Größe 62 aus 3 Teilen. Der Stoff mit den süßen Hunden ist bewusst ausgewählt, denn meine Schwester hat selber einen Hund. Früher sogar einen, der Lucky hieß. 😉


Kurzarmshirt „Bug“ Ottobre kids 3/16

„Trotzkopf“ von Schnabelina

„Frida“ von Milchmonster

Der ursprüngliche Schnitt „Bug“ hatte an einer Seite versetzte Knöpfe. Auf diese habe ich aber verzichtet, da mein Fokus auf den schönen Saumabschluss lag. Dieser war aber für mich in der kleinen Größe garnicht so leicht. Kleine Falten sind innen zu sehen.

Die Frida gehört irgendwie schon zu einen Babyset dazu. Ich nähe sie ganz gern, verzichte allerdings in der Größe auf Taschen. Was soll sich ein Baby da schon rein stopfen?

Und Teil 3 des Sets ist ein Trotzkopf von Schnabelina. Den habe ich auch schon oft und in verschiedenen Größen genäht. Einfach ein schöner Schnitt, mit den man prima „spielen“ kann. Und auch um geliebte Stoffreste noch mal in den Mittelpunkt zu rücken.

Zum Abschluss möchte ich euch gern noch das bunte Kissen zeigen. Klassisch 40x40cm und hinten mit Reißverschluss. Fragt mich nicht, warum er nicht Nahtverdeckt ist – es war an dem Abend wohl etwas spät, räusper.

Die Sachen sind nun auch bei den frischgebackenen Eltern angekommen. Die ersten Wochen konnten wir die Reise leider nicht antreten,
weil immer einer von uns krank wurde. Aber am Wochenende haben wir die 400km in Angriff genommen, und die kleine Raupe endlich kennenlernen dürfen.

Der nächste Kindergeburtstag steht an und ein sommerliches Kleid wurde sich gewünscht – vorzugsweise mit Katzen.
Nur blöd, das meine Mädels wieder krank daheim sind und meine Nähmaschine still steht.Aber am Ende klappt es sicherlich, wie immer, grins.

Herzliche Grüße
Janin

 

 

Unterwegs bei:

 

Lina von Kibadoo

Hallo,

Heute habe ich mal wieder einen meiner Lieblingsschnitte im Gepäck. Schon so oft genäht und ich glaube nicht, das ich mich jemals an diesem Schnitt satt sehen werde.

 

lina kibadoo

Größe 116 – 6 Jahre 

Verlängert an Arm und Saum

Ich mag diese Spielerei mit der Passe, und das „Lina“ relativ schmal geschnitten ist. Zudem ist er schnell genäht, wenn man es mit den betütteln nicht so hat. Ich habe hier allerdings eine „falsche“ Knopfleiste mit eingearbeitet, damit das Shirt noch etwas Kontrast zu dem ganzen Lila bekommt. Wie ihr die Knopfleiste macht, könnt ihr euch bei Katja ansehen, sie war so lieb und hat dazu ein gut verständliches Tutoriel geschrieben. Reinklicken lohnt sich, denn sie hat noch paar mehr Tipps und Anleitungen parat.

 

Das Oberteil ist Ende letzten Jahres entstanden und wird ihr jetzt tatsächlich schon wieder zu knapp. Gut das es eine kleine Schwester gibt. Und noch besser, das meine Kleine sich immer freut, wenn sie endlich in die Sachen ihrer Schwester passt. Nicht unbedingt wegen dem Genähten, sondern weil es automatisch heißt, das auch sie größer geworden ist.

 So langsam bin ich dabei alle 50cm Stoffe zu verarbeiten, denn diese passen kaum noch für ein ordentliches Shirt. In Zukunft sollte ich wohl lieber pro Stoff einen Meter in den Korb packen. Die Zeit ist vorbei, als man aus einen halben Meter noch Shirt und Hose nähen konnte. Aus dem letzten Rest des Hai-Jersey ist noch ein „Trotzkopf“ von Schnabelina entstanden. (freebook) Diesen Schnitt musste ich allerdings um eine Größe nach oben gradieren. Größe 116 – Mixshirt

Nun muss ich noch unbedingt ein paar genähte Sachen fotografieren, damit ich sie euch zeigen kann. Auf Instagram gibt es ja immer so eine kleine Vorschau, die verrät was hier in Zukunft zu sehen sein wird. Habt eine schöne Woche und danke fürs Vorbeischauen!

Herzliche Grüße
Janin

In Klein und für Jungs…

Hallo, ich bin zurück!
Ein bisschen Pause vom Rechner und Internet und anderen Medien,
tut eigentlich mal ganz gut,
auch wenn anfangs das Gefühl groß ist, wichtiges zu verpassen.
Aber manchmal ist es einfach so, das im Leben 1.0 so viel los ist,
das man Leben 2.0 mal zurücksetzen muss und sich auf das konzentriert,
was in unmittelbarer Nähe passiert.
Momente einfach zu genießen, ohne den Drang nachzugeben,
den Fotoapparat in die Hand zu nehmen,
oder sich Meinungen aus dem Internet zu holen.
Nichtsdestotrotz habe ich es vermisst und
tauche nun wieder ein wenig darin ein.
Bis es die nächste kleine Pause gibt, denn im Alltag um uns herrum,
schreit uns schon Weihnachten entgegen.
Am letzten Freutag habe ich euch geschrieben,
das ein kleiner Junge  Anfang November zur Welt kam.
Das Päckchen kam bei den frisch gebackenen Eltern gut an
und deshalb möchte ich es euch heute auch zeigen.
*Trotzkopf und Frida in Größe 62*
Die Bilder sind leider nicht so gut geworden und angezogen
sicher auch noch um einiges niedlicher.
Aber mir wurde schon ein Bild mit Inhalt versprochen,
wenn das Mäuschen rein gewachsen ist.
Genäht habe ich einen „Trotzkopf“ von Schnabelina
in der süßen Größe 62.
(ein Freebook von der lieben Rosi)
Trotzkopf von Schnabelina in Größe 62.
Und eine kleine „Frida“ vom Milchmonster,
natürlich in der passenden Größe.
(in der kleinen Größe sogar als Freebook)
Frida vom Milchmonster in Größe 62
Am Bündchen noch mit Klammerspuren. *kicher*
Die Taschen der Hose habe ich allerdings nicht wie vorgeschrieben
doppelt genäht und verstürzt, sondern einlagig mit Bündchen.

 Auch wenn es in dem Alter sicher nicht aufgetragen hätte. *lach*

Es hat solchen Spaß gemacht, so ein kleines Set zu nähen.
Und ich freue mich schon sehr darauf, es angezogen mal zu sehen.
In meiner Online-Pause habe ich viel für meine beiden Kinder genäht.
Das werde ich die nächsten Wochen mal nach und nach zeigen.
Die Oberteile die ich mir machen wollte,
sind natürlich noch nicht entstanden und das wo ich bald
in die Weihnachtsproduktion gehe und dann dafür
auch keine Zeit mehr haben werde. *seufz*
Eine schöne Woche und herzliche Grüße
Janin
LINKS:

Trotzkopf

 

Heute beende auch ich offiziell meine Sommerpause.
Also Hallooooo ihr Lieben!
Der Alltag ist wieder einmarschiert
und der normale tägliche Wahnsinn hat begonnen.
Warum dann nicht mit einen Trotzkopf starten?
So symbolisch für das unfreiwillige Abschied nehmen
vom Urlaub und Ostsee.
Schön war es – sogar vom Wetter und
meine Sturmfrisur habe ich auch mit stolz getragen.
Ich denke bei 1300 Bildern werden einige hier landen
und so halte ich mir immer mal wieder
etwas die geliebte Ostsee unter die Nase.
Nun aber zum Trotzkopf, der mittlerweile 4 Wochen alt ist
und in meiner Blogpause entstand.
Während ich diesen genäht habe, saß meine Freundin mit im Zimmer
und hat für ihre Tochter auch einen genäht.
Ein toller Vormittag mit Sturmfrei und Sekt – und nähen natürlich!
Ich habe die 2 Lieblingsfarben meiner Großen vereint
und sie damit sehr glücklich gemacht.Diesmal habe ich ihn nicht schmaler gemacht, so kann in Herbst
noch bequem ein Langarmshirt drunter.
Hach, manchmal bin ich so praktisch vorausschauend. *grins*
Die Leggins passt farblich dazu, wenn es schön knallen darf.
Und das darf es bei meiner Großen nur zu gern!
Genäht habe ich sie allerdings schon vor einer ganzen Weile.

 

 

Schnitt: Schnabelina Trotzkopf – Gr. 104
Stoffe: Knol Textiel

 

Bevor es wieder an die Nähmaschine geht, darf noch etwas bestellt werden.
Endlich lege ich mir Maschinenstickgarn und Zubehör zu.
Dann kann ich leider nicht mehr den Haushalt ignorieren
den man bestimmt schon von weiten hört. *seufz*Dabei habe ich noch so viele Pläne…
Endlich ein Wildspitz und die Herbtkollektion der Kinder
und nicht zu vergessen – der Herbst Sew-Along.
Material dafür ist endlich bestellt und das Schnittmuster zurecht gelegt.
Wenn die bestellten Materialien da sind, verrate ich mehr.
*zwinkern*

Moment,
habe ich euch eigentlich schon das Geburtstagsgeschenk gezeigt,
das ich von meiner Freundin erhalten habe?
Tataaa, Streichelstöffchen.
Ich denke, die Füchse werde ich im Herbst als Loop um den Hals tragen.
Das süße rote Köfferchen mit den charmanten weißen Punkten
hat es zwar nicht mit aufs Bild geschafft, wird aber genauso geliebt!
(Danke meine Liebe!)

Ich wünsche euch eine angenehme Woche!

herzliche Grüße
Janin

LINKS: