Finale!

Herbst Sew-Along

Da ist sie!
Und ich steig gleich mal ins Thema ein.
Wie so üblich bei Ottobre, fällt auch die Jacke größer aus.
Ich habe vorher das Kind gemessen und nach der Tabelle genäht.
Laut Schnittmuster Größe 98, aber ihr werdet sehen,
die „Frozen Meadow“ aus der Ausgabe 6/2013,
passt auch prima meiner großen Tochter.
Deshalb steht auch im Inneren der Jacke Gr.110.
Aber nun zuerst ein Bild von meiner Kurzen.
Am Sonntag entstanden – an einen schönen warmen Herbsttag.
Soll ich euch von den Patzern/ Schwierigkeiten berichten?
Joa, ich denke die sind wissenswert.
Also für die, die diese Jacke nähen möchten.
Die Streifenversäuberung am Reißverschluss war für mich die Erste,
und auch die Letzte, vorerst, momentan, vielleicht.
Es hatte beim nähen mit der Zwillingsnadel etwas von Eierlaufen.
Ergebnis war aber okay.
Am Ende sollte dann an die Versäuberung, das Innenfutter,
ink.Reißverschluss dazwischen, genäht werden.
Wäre am Saum nicht das Bündchen gewesen, hätte ich auch hier gesagt,
okayyy fürs erste Mal.
Aber ich habe von oben nach unten genäht und
deshalb steht jetzt der Saum so blöd ab.
Also lieber von unten nach oben nähen, denn dann kann
der Rest der Streifenversäuberung abgeschnitten
oder zwischen den Lagen verschwinden.
(Durch das drüber nähen, dehnt sich das Bündchen etwas und 
wird somit länger, trotz angepassten Füßchendruck *hmm*)
Aber achtet man nicht auf diesen kleinen Schönheitsfehler,
bin ich schon Recht zufrieden mit meiner ersten Jacke.
Und das mit einen Ottobre Schnitt, der ohne große Anleitung ist.
*aufdieschulterklopf*
Deshalb ist am Ende auch viel Improvisiert wurden.
Nun aber weiter mit den Bildern.
*hatdasüberhauptjemandbishierhergelesengrübeln*

 

 

An der aufgehängten Jacke sieht man auch gut,
das sich das Saumbündchen verschoben hat
und innen nun länger ist wie außen.
*aberdassiehtjakeiner*
Und nun kommen die Bilder, als meine Große die Jacke an hatte.
An diesen Tag waren sie richtig in Stimmung um Fotos zu machen.
Momentan neigt meine Große ja dazu, besonders cool zu sein.
 Fällt auf den Bildern aber üüüüüberhaupt nicht auf.
*lach*
Der Schnitt sah im Original auch keine Taschen vor.
Allerdings finde ich, das an Jacken generell welche sein sollten.
Hier habe ich kleine Eingriffstaschen genommen,
die nur dafür gedacht sind Taschentücher zu beheimaten.
(für alles andere sind diese eigentlich zu klein,
aber die beiden werden mir schon das Gegenteil beweisen *seufz*)
Die Stickerei.
Eine Katze auf Schlittschuhen mit süßen Ohrwärmern.
Perfekt!
Die habe ich übrigens hier entdeckt – for free!
Hier guckt die nur etwas grimmig.
Aber die wurde nun auch schon mehrfach fotografiert.
*räusper*
Material ist von Bonnybee:
außen Zottel Mircroplüsch und innen Baumwolle (ausverkauft),
gefüttert mit fixierbaren Volumenvlies H630.
Ach und zum Schluss noch:
*lach* In diesem Sinne,
Herzliche Grüße
Janin

freudiger Herbst Sew Along

Weiter geht es mit der Vorschau zum Herbst Sew-Along.
Diesmal mischt sich der Beitrag sogar mit dem Freutag.
Denn zwischenzeitlich hatte ich einen kleinen Durchhänger
 und garnicht mehr so viel Lust auf die Jacke.
Das lag zum einen an der komischen Beschreibung und zum anderen,
weil ich kein klares Bild von der Jacke vor den Augen hatte
und auch noch nicht richtig habe.
Warum dann Freutag?
Weil die erste Anprobe gezeigt hat,
das diese angezogen schon ganz putzig ausschaut an meiner Kurzen.
Bea von nEmadA :
19. September 2o14 … Einblick … Der letzte Feinschliff
 
Ich bin schon faaast fertig …
meine Jacke ist erkennbar und es fehlt nur noch der Feinschliff
Am dritten Blogtermin des „Herbstkind sew along 2o14“ freuen wir uns 
alle wieder auf ein paar kleine Einblicke Deines Werkes … aber nicht zu viel :o) 
 
* * * * *
Fast fertig? Nein, aber man erkennt bereits, das es eine Jacke wird.
Es fehlt bei mir noch der Reißverschluss und dann das zusammensetzen,
 von Außen- und Innenjacke.
Außerdem habe ich noch immer keine Stickerei darauf
und kann mich auch für keine konkrete entscheiden.
Dabei ist jetzt die letzte Chance, denn wenn das Futter in der Jacke ist,
geht das ja bekanntlich nicht mehr.
Ursprünglich war an der Jacke auch keine Tasche gedacht,
fand ich aber etwas blöd, weil so im Herbst immer ein Taschentuch
griffbreit sein sollte.
Modell aus der Ottobre 6/13
Frozen Meadow
 

 

Mein Material ist auch nicht so zottlig wie das auf dem Bild.
Im ersten Moment als ich den Stoff auspackte,
 war ich etwas enttäuscht, nun finde ich es eigentlich ganz praktisch.
Ergibt nur insgesamt ein neues Bild
und ähnelt gefühlt garnicht mehr der Vorlage.
Hier mein Ausschnitt, es heißt ja – nicht sooo viel zeigen.
(erst ab 29.9.)

 

Also einen Preis in Perfektion gewinne ich zwar nicht,
aber ich hab an der Jacke schon mal ein paar Dinge geübt.
 Das erste Mal eine Kapuze, das erste Mal eine Streifenversäuberung,
das erste Mal solche Eingrifftaschen…*yeah*
 
Aber das reicht noch nicht ganz für einen Freutag, beziehungsweise für
ein H54F!
Ist noch jemand da? 
Ich weiß, Janin hat mal wieder viel zu bequatschen.
 
Schaut mal:
  Über solche Post freue ich mich jedes Mal wie verrückt.
Danke, das ihr an mich gedacht habt!
Kommt, ich bin noch nicht fertig.
Kaffee?
Dieser Monat war bisher mehr als Weihnachten und Geburtstag zusammen.
Gestern kam meine feine kleine Stofflieferung.
Bild? Später vielleicht.
Die Stoffe drehen nämlich gerade eine Runde in der Maschine.
Gekauft habe ich diesmal hauptsächlich Stoff für mich.
Also überwiegend Uni Töne.
Hab ich mir doch endlich einen Schnitt gegönnt.
Wenn ich die Jacke mal fertig habe, geht es los.
Ich hoffe das der besser zu meiner Figur passt.
Bisher war noch nicht DER dabei, der mir einen Wohlfühlfaktor verlieh.
Zum Schluss (jaaaha) noch, freue ich mich sehr darüber,
das meine Kurze sich nach nicht mal 5 Tagen,
pudelwohl im „großen“ Kindergarten fühlt.
Ihre große Schwester ist zwar noch etwas besitzergreifend,
aber insgesamt macht es ihr Spaß dort.
Die Regeln sind klarer und die Erzieher wesentlich gesprächiger.
Hach, bin ich erleichtert!
Kekse?
Bitte hinten anstellen.
*grins*

Nun wünsche ich euch noch ein schönes Wochenende
und grüße euch ganz herzlich!
Janin